Experten-Forum   |   Kontakt   |   Facebook

Mit vollem Bauch ins Wasser?

Schwimmen ist einfach super – stimmt’s? Vielleicht haben aber auch deine Eltern schon mal zu dir gesagt: „Mit vollem Bauch darfst du nicht ins Wasser gehen!“ Wieso soll man das eigentlich nicht machen?

Ist das Essen in deinem Bauch so schwer, dass du wie ein Stein untergehen würdest? Oder würde das Wasser deinen vollen Bauch so stark zusammendrücken, dass dir schlecht wird? Nein, alles falsch!

Es ist viel einfacher: Nach dem Essen ist dein Körper zu träge, um solch eine Höchstleistung wie Schwimmen zu vollbringen. Er möchte sich lieber erst einmal ausruhen und in Ruhe verdauen. Das ist nämlich auch anstrengend. Dein Magen braucht zum Verdauen Blut und Energie, beides fehlt dann zum Schwimmen in deinen Muskeln und im Gehirn.

Verdauen und Schwimmen gleichzeitig, das wäre also ganz schön anstrengend und würde dir keinen Spaß machen. Also lieber nach dem Essen noch ein wenig im Gras liegen bleiben – und erst danach ab ins Wasser. Viel Spaß!