Experten-Forum   |   Kontakt   |   Facebook

Basteln mit Tim Luftballon-Küken

Tim zeigt dir heute, wie du ganz einfach aus einem Luftballon ein süßes Küken basteln kannst. Viel Spaß dabei!

Was brauchst du dafür?

☺ Luftballon
☺ Zeitungspapier
☺ Tapetenkleister
☺ Fingerfarbe (am besten gelb oder orange)
☺ Nadel (ein Erwachsener hilft dir gern)
☺ Feder
☺ Farbiges Tonpapier
☺ Klebestift
☺ Tesafilm
☺ Schere
☺ Münze oder Faden 

Wie geht es?
Puste den Luftballon zunächst vorsichtig auf. Er bildet später den Körper des Kükens. Je mehr du den Ballon also aufbläst, desto größer wird dein Küken. Das Zuknoten des Ballons übernimmt bestimmt ein Erwachsener gern für dich.

Nun beklebst du den Ballon. Reiße dazu das Zeitungspapier in Schnipsel, streiche den Ballon mit Tapetenkleister ein und klebe die Papierschnipsel in drei Lagen darauf. Benutze genug Kleister, so dass alles gut hält. Wichtig: Ein Viertel des Ballons solltest du frei lassen und nicht bekleben.

Wenn du fertig geklebt hast, musst du warten. Der Ballon sollte etwa fünf Stunden lang trocknen.

Nun stichst du mit einer Nadel in den nicht beklebten Teil des Luftballons, so dass er kaputt geht. Nicht erschrecken dabei, denn es knallt laut. Nun nimmst du den kaputten Ballon heraus. Jetzt noch alles mit den Fingerfarben bemalen- und fertig ist der Körper deines Kükens!

Jetzt klebst du an den oberen Rand mit dem Tesafilm die Feder an. Es soll aussehen wie ein waagrechter Kamm. Schneide nun aus buntem Tonpapier Körperteile für dein Küken aus: Augen, Schnabel, Flügel und Füße. Klebe alles mit dem Klebestift an den Körper, so wie du es auf dem Bild siehst.

Damit dein Küken nicht umkippt, kannst du noch eine Münze unter die Füße kleben – oder du bringst einen Faden an und lässt es von der Decke baumeln.