Experten-Forum   |   Kontakt   |   Facebook

Bastel mit Tim ein Frühlings-Windrad

Findest du den Frühling auch toll? Endlich ist es nicht mehr so kalt, sondern jetzt weht oft ein angenehmer, warmer Wind. Genau die richtige Zeit für ein Windrad! Tim zeigt dir, wie du eines basteln kannst.

Was brauchst du dafür?

☺ Farbiges Tonpapier
☺ eine Schere
☺ Bastelkleber
☺ einen dünnen Stock
☺ einen Reißnagel

Wie geht es?

Zunächst schneidest du aus dem Tonpapier ein Quadrat aus – eine Seitenlänge von 15 Zentimetern ist ideal.

Das Quadrat faltest du diagonal – von einer Ecke zur Ecke gegenüber. Dann klappst du das Quadrat wieder auf und faltest die andere Diagonale. Wenn du das Quadrat jetzt wieder auseinander faltest, siehst du in der Mitte ein Kreuz.

Nun schneidest du mit einer Schere von den Ecken in Richtung dieses Kreuzes – stoppe aber nach der Hälfte der Strecke.

Das machst du mit jeder der vier Ecken.
So erhältst du acht Spitzen.

Jetzt klebst du mit Bastelkleber die erste Spitze in die Mitte. Die nächste Spitze lässt du aus, dann klebst du wieder die nächste Spitze zur Mitte, lässt die nächste wieder aus und so weiter. Zum Schluss sind also vier Spitzen im Mittelpunkt festgeklebt, die vier anderen stehen weg.

Jetzt muss sich dein Windrad nur noch drehen können: Stich dazu einen Reißnagel durch die Mitte und pinne das Windrad an den Stock – lass dir dabei am besten von deinen Eltern helfen. Hefte das Windrad nicht zu fest, sonst dreht es sich nicht.

Fertig! Wenn du dein Windrad in einen Blumenkasten oder in den Garten steckst, kannst du immer sehen, ob Frühlings-Wind weht.