Experten-Forum   |   Kontakt   |   Facebook

Little Lunch

Erfolgreichstes Start-up der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen" weiter im Wachstum: Suppen auf dem Weg nach England und China

Im September vergangenen Jahres stellten die beiden Augsburger Brüder Daniel und Denis Gibisch ihr Unternehmen Little Lunch in der beliebten TV-Show „Die Höhle der Löwen" auf VOX vor. Ein halbes Jahr später hat bitte lächeln die beiden Jungunternehmer besucht. Für das Augsburger Start­up ist seit der Fernsehsendung nichts wie davor.

Noch während der Ausstrahlung schossen die Verkaufszahlen in die Höhe und schon nach drei Wochen war der Umsatz um ganze 3.000 Prozent auf 600.000 Euro angestiegen. Außer im Onlineshop können sich Suppenfans mittlerweile vermehrt im Einzelhandel mit den Bio­Suppen aus der Sternekochschmiede von Little Lunch eindecken. „Wir hatten zwar erwartet, dass sich nach der Show einiges für uns verändern würde, mit einem so großen Erfolg hatten wir aber nicht gerechnet", meint Denis – die zweite Umsatzmillion steht kurz bevor.

Eine solch große Nachfrage ist zu zweit natürlich nicht mehr zu bewältigen, weshalb beinahe wöchentlich neue Mitarbeiter hinzukommen und dabei helfen, die wachsende Nachfrage zu stemmen. Für dieses Jahr steht die Expansion nach England, Österreich und die Schweiz an – der erste Schiffscontainer nach Shanghai ist schon unterwegs. Außerdem will Little Lunch das Sortiment um weitere Suppenkreationen sowie neue Produkte erweitern und sich so zu einer konkurrenzfähigen Biomarke entwickeln. Auf seinem Erfolg ausruhen will sich das Team von Little Lunch nicht: „Wir investieren in die Erweiterung und Optimierung unseres Online-­Shops und bauen unsere Marketing-Aktivitäten weiter aus", so Daniel.

Seit Juni 2014 verfolgen Daniel und Denis Gibisch die Mission, die Mittagspause hungriger Angestellter zu revolutionieren und sie mit einer gesunden, schnell zubereiteten und vor allem leckeren Alternative zum täglichen Junkfood zu versorgen. Die Brüder achten streng darauf, dass nur biologische und weitgehend regionale Zutaten ins Glas kommen. Auf jegliche Art von Zusatzstoffen, Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen verzichten sie bewusst. Dank der Anwendung eines speziellen Herstellungsverfahrens sind die Suppen auch ohne künstliche Zusätze 18 Monate ungekühlt haltbar – gleichzeitig bleiben Geschmack und Vitamine erhalten.

Für das außergewöhnliche Geschmackserlebnis sorgt ein Zwei­Sterne­-Koch, der im Auftrag der Brüder an raffinierten Rezepten tüftelt. Nach der Auswahl einer selbst konfigurierten Suppenbox im Little Lunch Online-Shop (www.littlelunch.de) liefert das Augsburger Start­up die Bio­suppen dann direkt nach Hause oder ins Büro.