Experten-Forum   |   Kontakt   |   Facebook

Ingwer: Wundervolle Wurzel

Heilpflanze des Winters ist die Wunderknolle Ingwer: Sie verfeinert einerseits Ihre Speisen, denn durch ihren feurig-fruchtigen Geschmack verleiht sie Ihren Gerichten eine aromatische und exotische Note; gerieben oder in grobe Stücke gehackt passt er gut in alle Currygerichte und Suppen. Andererseits reinigt Ingwer den Körper und kann eine heilende Wirkung haben.

Ingwer ist die Wurzel der Ingwerpflanze – diese wächst vornehmlich in tropischen und subtropischen Gebieten wie Indien, China, Indonesien, Jamaika und Australien. Die tolle Knolle enthält ätherische Öle, Harz, den Scharfstoff Gingerole, wertvolles Vitamin C, Magnesium, Eisen und Calcium – die Liste ist beinahe unendlich. Kein Wunder, dass sich Ingwer schon seit 3.000 Jahren in den asiatischen Heiltraditionen bewährt und auch bei uns in Europa populär ist.

Der Inhaltsstoff Gingerole soll Enzyme hemmen, die Entzündungen und Schmerzen hervorrufen. So wirkt Ingwer wohltuend bei Bronchitis, Halsschmerzen und Nasennebenhöhlenentzündungen. Schaffen Sie sich bei einer lästigen Erkältung doch Abhilfe durch einen frisch aufgebrühten Ingwertee. Schneiden Sie dazu die Ingwerknolle in Scheiben und übergießen Sie diese mit heißem Wasser in einer Tasse. Besonders fein macht sich etwas Zitrone und Honig dazu – unwiderstehlich gut!

Genauso soll die Knolle bei Arthrose, Rheuma und Muskelschmerzen wahre Wunder vollbringen. Bei Magenbeschwerden bewährt sich Ingwer ebenfalls: Die in ihm enthaltenen ätherischen Öle sollen Übelkeit und Brechreiz lindern und bei Verstopfung die Verdauung anregen. Ist Ihnen unwohl, schneiden Sie einfach ein Stück Ingwer von der Knolle ab und kauen Sie darauf herum wie auf einem Kaugummi. Bei Verdauungsschwierigkeiten würzen Sie Ihre Speisen mit Ingwer oder versuchen Sie es mit der regelmäßigen Einnahme von Ingwerwasser.

Bitte-lächeln-Tipp: Ihnen ist der Geschmack zu intensiv? Dann dünsten Sie doch einfach ein Stück Ingwer vor allen anderen Zutaten in Öl an und nehmen ihn dann wieder aus der Pfanne heraus. So macht sich der Geschmack nur angenehm-dezent in Ihrem Gericht bemerkbar.