Experten-Forum   |   Kontakt   |   Facebook

Konsequente Fürsorge - So tun Sie Ihren Zähnen unterwegs etwas Gutes

Im Alltag können wir uns nicht nach jedem Essen die Zähne putzen – wie aber beugen wir dann Karies und Parodontitis vor? Sinnvoll sind beispielsweise das Kauen eines Zahnpflegekaugummis und das Lutschen eines Zahnpflegebonbons. Die Produkte sollten zuckerfrei sein und den Zuckeraustauschstoff Xylit oder Xylitol enthalten.

Kaugummis hemmen die Bakterien und können so vor Karies schützen. Zudem regt das Kauen den Speichelfluss an, der die Selbstreinigung im Mund verbessert, Säuren neutralisiert und entkalkten Zahnschmelz wieder härtet; die vermehrte Speichelbildung kann Entzündungen entgegenwirken. Kaugummikauen hilft auch, wenn der Mund sehr trocken ist.

Sind weder Zahnbürste noch Kaugummi parat, spülen Sie sich den Mund nach dem Essen einfach mit Wasser aus: Einen großen Schluck nehmen, durch­spülen, runterschlucken – fertig. Das löst die gröbsten Speisereste und spült sie weg. Trinken Sie zwischen den Mahlzeiten viel Mineralwasser und verzichten Sie auf gesüßte Getränke. Quelle: krankenkassenratgeber.de

Regelmäßiges Kaugummikauen nach dem Essen sowie Trinken nach den Mahlzeiten können das Kariesrisiko um bis zu 40 Prozent reduzieren. Allerdings ersetzen Zahnpflegekaugummis und -bonbons nicht eine gründliche mechanische Zahnreinigung.